(junge) Erwachsenenliteratur

Fantastische, romantische, dystopische und gegenwärtige Geschichten werden den Besucher*innen des Lesefestes geboten. Hier stellen sich die Autor*innen kurz vor.

Autorinnenfoto Kat van Arbour

Kat van Arbour

Thriller

Kat van Arbour ist das erste Pseudonym einer Berliner Selfpublisherin, die überwiegend Thriller schreibt. Schon als Kind hat sie die Liebe zu düsteren Geschichten mit mystischen Komponenten für sich entdeckt und sich 2018 dazu entschieden ein Buch im Selfpublishing zu
veröffentlichen. Sie ist staatlich anerkannte Erzieherin und hat sich nach einem Nervenzusammenbruch entschieden, das Schreiben zu ihrer Berufung zu machen.

Annemarie Bruhns

Gegenwartsliteratur

Annemarie Bruhns ist Jahrgang 1985 und lebt in Brandenburg. Schreiben ist für sie die Flucht aus dem Alltag. Aber nicht als Reise in fremde, fantastische Welten, sondern zu den Problemen ihrer Protagonistinnen und Protagonisten, die nach Schicksalsschlägen im Leben ihren Weg suchen. Die Erschaffung und Entwicklung von Romanfiguren mit ihren Gefühlen, Träumen und Zweifeln ist ein einzigartiges Erlebnis und steht im Mittelpunkt ihres Schreibens.

Autorin Anastasia Czepf

Anastasia Czepf

Urban Fantasy

Anastasia Czepf lebt, liebt und arbeitet in Leipzig. Am liebsten schreibt sie am Morgen – nach dem ersten Kaffee mit einer Katze auf dem Schoß und dicken Socken an den Füßen. Außer im Hochsommer vielleicht: da auch mal barfuß. Im Januar erschien ihr dritter Roman „Mattea“.

Emilia DeLuca

Emilia deLuca 

Kurzromane

Emilia deLuca ist eine Urberlinerin. Sie liebt es durch die Straßen und Innenhöfe zu streifen. Hier hat sie jede Menge Inspirationen für ihren ersten Roman „Ein Makler für Mathea“ gefunden.
Für ihren zweiten Roman „Ein Song für Malena“ nutzte Emilia ihre musikalischen Kenntnisse, denn mit 2 Jahren klimperte sie auf einem Klavier herum und mit 5 Jahren betrat sie zum ersten mal eine Musikschule und blieb. Auch Tonstudio Luft hat Emilia schon sehr früh schnuppern dürfen und liebte es dann auf der Bühne zu stehen.
Sie schreibt nicht nur Kurzromane für ihre „Verliebt-Reihe“, sondern ist auch Podcasterin.

Solveig Klaus

Spannungsliteratur

Solveig Klaus ist das Pseudonym einer wortliebenden Autorin, geboren vor den Toren des Harzes. Ihren Lebens-Traum, einmal ein Buch zu schreiben, erfüllte sie sich im Herbst 2019 und veröffentlichte einen Gedichtband. Ihre vielschichtige Poesie regt zum Nachdenken an und bewegt die Seele.

Es folgte ein spannender Kurzkrimi und nun sorgt sie mit dem Psychothriller „Allein im Harz“ für Nervenkitzel. Der Roman entführt LeserInnen in eine einsame Waldhütte inmitten der sagenumwobenen Landschaft des Harzes.

Aktuell schreibt sie an ihrer ersten Kurzkrimiserie, denn sie liebt es, Rätsel um Morde und Verbrechen zu lösen und dem Leser welche aufzugeben. Ihr Motto: Lesen und lesen lassen!

Diana Lehmann

Diana Lehmann

sozialkritische Gegenwartsliteratur

Meine Name ist Diana Lehmann, ich bin 39 Jahre alt und wohne im wunderschönen Speckgürtel von Berlin. Beruflich habe ich mich der Sozialarbeit verschrieben und arbeite im Jugendamt in Berlin Marzahn. Eine meiner größten Leidenschaften (ja, ich habe so einige) gilt dem Schreiben.

Ida Petrat

Ida Petrat

Gegenwartsliteratur

Ida Petrat wurde 1974 im Rheinland geboren. Als Kind bewunderte sie Ronja Räubertochter und fand Dinosaurier faszinierend. Daher konnte sie sich nicht entscheiden, ob sie Schriftstellerin oder Archäologin werden wollte. Es kam erstmal anders: Nach einem Biologiestudium arbeitete sie zunächst als Journalistin und wurde schließlich Lehrerin.

In ihrer Freizeit schreibt sie Geschichten, in denen surreale Elemente die Realität hinterfragen. Sie lebt mit Mann und Sohn in Berlin.

S. H. Raven 

Dystopische Fantasy-Romance


S. H. Raven wurde 1979 in Berlin-Pankow Pania geboren und segelt in stürmischen Gewässern mit einzigartigen Gefährten zu fantastischen Welten.  Mit ihrem Mann, zwei Kindern und den Rennmäusen Ben und Schlitzohr lebt sie immer noch frisch, fromm, fröhlich und frei in Berlin. Als staatlich anerkannte Logopädin arbeitet sie mit besonderen Kindern und lässt sich von ihnen die Welt erklären. 

Franziska Szmania

Dystopie

Franziska Szmania wurde 1984 geboren und hat bereits früh Geschichten verfasst. Die Autorin lebt mit Familie und Katze in Berlin und führt eine Art Doppelleben. Neben Beruf und Familienleben taucht sie ab in düstere Welten und stellt sich den menschlichen Abgründen. Die Frage: Was wäre, wenn …, lässt sie selten los. Am liebsten genießt sie das Schreiben bei einer Tasse Kaffee und guter Schokolade. Sie liebt das Geräusch von Regentropfen am Fenster und Straßenlaternenlicht. Inspiration findet sie an verlassenen Orten und im Gewimmel der Großstadt. Bisher hat sie 3 Romane im dystopischen Genre veröffentlicht.